Neu eingetroffen: Leica Summarit 2.5/75

Das Leica Summarit 2.5/75 ist ein Auslaufmodell, welches inzwischen durch eine neue, leicht verbesserte Version ersetzt wurde. Dennoch kann es keine schlechte Idee sein, ein anerkannt hervorragendes und sowieso schon preiswertes Objektiv noch günstiger zu erwerben.

Leica Summarit 2.5/75

Leicas Summarit-Objektivserie für das M-System war bei der Einführung als Lockangebot für Sparfüchse konzipiert, noch immer weit genug von billig entfernt, aber vor allem qualitativ auf einem Niveau, welches andere Objektivhersteller gar nicht erst erreichen. Insbesondere das 75er Summarit genießt unter Kennern einen äußerst guten Ruf: exzellente Schärfe, cremiges Bokeh bei erstaunlich kompakter Bauform.

Tulpe
Mit Offenblende an der Naheinstellgrenze – Kamera: Sony A7s

Ohnehin ist ja Leica ein Spezialist, wenn es um die 75mm Brennweite geht: Summilux, Summicron und Summarit – jedes einzelne davon mit seinen besonderen Stärken, alle ohne Fehl und Tadel. Das Summicron habe ich eine Weile benutzt und war damit mehr als zufrieden. Allerdings war es an der M9 eine echte Herausforderung, bei Blende 2.0 die Schärfe auf den Punkt genau zu treffen.

Apfelblüte

Aber das ist eben der Spaß dabei: die Herausforderung – mit Blende 8.0 kann schließlich jeder fotografieren. Mit dem Summarit verzichtet man natürlich auf die riesige Offenblende, aber wirklich praxisrelevant ist das nur selten. Was dagegen viel stärker ins Gewicht fällt, ist die Leichtigkeit des Objektivs im Vergleich zu seinen lichtstärkeren Geschwistern. Man bemerkt es kaum, so leicht, klein und süß ist es.

Seerosen

Und dann ist da noch diese Brennweite. Ich kann es nicht erklären, aber ich mag 75mm – im Grunde aber nicht so sehr als leichtes Teleobjektiv, sondern vielmehr als ein etwas intimeres Normalobjektiv. Das macht das Summarit zum idealen Begleiter bei der Portraitfotografie, vorausgesetzt, man kann mit der regelrecht schneidenden Schärfe der Abbildung leben. Hiervon ein andermal mehr.

Mülltonnen

Related posts

Leave a Comment