One Shot: Die Verachtung oder Auge in Auge

Wer kennt sie nicht: die Blicke gefangener Wildtiere. Man fühlt sich ertappt, durchschaut, bisweilen sogar verachtet – schließlich sind wir in dem Moment, da sich die Blicke von Mensch und Tier kreuzen, die Peiniger: verantwortlich für all die Erbärmlichkeit eines kümmerlichen Lebens in Gefangenschaft.

g9_00001_miko
Gorilla im Duisburger Zoo. Aufgenommen mit der Canon G9, Blende 4.8, 1/101s bei ISO 200.

Das Foto wurde aus großer, aus sicherer Entfernung gemacht, dennoch schien der Blick des Gorillas mich – durch die Kamera hindurch – festzunageln. Und tatsächlich hatte ich in diesem Moment nichts mehr zu meiner Rechtfertigung vorzubringen. In diesem Moment war ich der Gefangene meiner fragwürdigen Menschlichkeit, versteckt hinter der scheinbaren Harmlosigkeit einer Kamera.

Related posts

Leave a Comment