Ein Wochenende im katholischen Kevelaer

Das letzte Wochenende verbrachte ich auf einem Schachlehrgang des Schachbundes NRW zur Erlangung des so genannten Schulschachpatents, welches mich in die Lage versetzen soll, Schach an Schulen zu unterrichten. Der Lehrgang fand im niederrheinischen Kevelaer statt, und obwohl nur wenig Zeit für private Exkursionen blieb, ließ ich es mir nicht nehmen, auf die Schnelle ein paar Fotos zu machen.

kevelaer_01_miko

Kevelaer ist vor allem als Wallfahrtsort bekannt, und der gelebte Katholizismus prägt das Stadtbild in einem Maße, wie ich es so nicht erwartet hätte, aber auf eine Art, die man durchaus als anregend bezeichnen kann. Das reicht von der Allgegenwart des Devotionalienhandels bis hin zur frühmorgendlichen Kreuzwegsprozession.

kevelaer_04_miko

Ich empfand es als charmant, von heftigem Glockengeläut, statt vom Klingeln meines Weckers, geweckt zu werden. Die Fetzen von Gesang, Gebet und Orgelspiel, die mich auf meinen kleinen Spaziergängen umschwirrten, verliehen der Stadt etwas Traumhaftes, Außerweltliches. Ich fühlte mich fremd, aber geborgen.

kevelaer_03_miko

Den merkwürdig ambivalenten Charakter der Stadt, kann ich vielleicht durch eine kleine Anekdote verdeutlichen. In einer unscheinbaren Buchhandlung, direkt neben der Marienbasilika gelegen, suchte ich nach geeigneter Lektüre für meine knapp zweistündige Rückfahrt mit der Bahn. Zur gleichen Zeit hielten sich dort auch zwei Nonnen auf. Während die beiden nach erbaulicher Literatur Ausschau hielten, war mir eher nach dem Gegenteil zumute. Sowohl die Nonnen als auch ich wurden bestens bedient und schließlich fündig. Auf seltsame Weise schienen die Gegensätze sich nicht rigoros auszuschließen. Übrigens kaufte ich mir Schlechte Verlierer, Stories von Charles Bukowski.

kevelaer_02_miko

Als Kamera hatte ich die Panasonic GF1 und als einziges Objektiv das 1.7/20 Pancake dabei – eine Kombination, die mir völlig ausreichend erschien und vor allem mein Gepäck nicht unnötig beschwerte. Wie gesagt, eigentlich war ich wegen des Schachlehrgangs in Kevelaer, und die Fotos sind nichts weiter als ein nettes Nebenprodukt. Wenn ich das nächste Mal nach Kevelaer komme, bringe ich hoffentlich etwas mehr Muße mit – und vielleicht eine etwas umfangreichere Fotoausrüstung.

kevelaer_06_miko

kevelaer_07_miko

kevelaer_05_miko

kevelaer_08_miko

kevelaer_09_miko

kevelaer_10_miko

Related posts

Leave a Comment