Neu eingetroffen: Sigma DP2x – ready for the X-factor

Inzwischen ist die Sigma DP2x also auch auf dem deutschen Markt erhältlich. Dabei handelt es sich um ein weiteres Smart Update der ursprünglichen DP2 mit dem Zwischenglied DP2s. Was genau ist an der DP2x nun anders bzw. besser geworden im Vergleich zu ihrer Vorgängerin? Lohnt sich ein Umstieg? Oder steht das neue x im Namen bloß für x-beliebig?

dp2x_miko
Die Sigma DP2x im bewährten Design.

Wie zu erwarten war, hat sich am optischen Erscheinungsbild der Kamera nichts Wesentliches geändert. Von der DP2s ist die DP2x nur durch den kleinen Schriftzug auf der Oberseite zu unterscheiden. Die Bedienungselemente sind identisch. Außerdem scheint mir die Lackierung des Gehäuses der DP2x. minimal glänzender zu sein, es wirkt eine Winzigkeit schwärzer – aber das kann man vielleicht eher auf Fertigungstoleranzen als auf gezielte Design-Entscheidungen zurückführen.

dp2x_02_miko
Wer ist wer? DP2x (links) und DP2s.

Laut Sigma wurden vor allem zwei Dinge verändert. Da ist zunächst der Autofokus. Der soll nun schneller geworden sein. In der Sigma-Welt bedeutet schnell so viel wie brauchbar, man sollte sich also keinen Illusionen hingeben, dass die DP2x nun womöglich als Actionkamera tauge. Das tut sie nicht, und so ist sie ja auch nicht konzipiert. Ob eine nennenswerte Beschleunigung gegenüber der DP2s festzustellen ist, wird sich in einem Vergleich der beiden Kameras zeigen.

Die andere angepriesene Neuerung ist das geheimnisvolle Analog Front End (AFE), das auch schon in der SD15 zum Einsatz kommt. Was genau das AFE bewirkt, worin die Verbesserung der Signalwandlung bestehen soll, kann man so ohne weiteres natürlich nicht sagen. Auch da liegt ein direkter Vergleich mit der DP2s nahe.

Und auf diesen Vergleich der beiden Schwestern vertröste ich dann auch alle Neugierigen und Interessierten. Nur eins kann ich schon jetzt sagen. Ich bin sicher, dass man auch mit der DP2x hervorragende Fotos machen kann, denn schon die DP2s ist eine tolle Kamera. Hoffen wir nur, dass Sigma nichts verschlimmbessert hat.

SDIM0065_miko

 

Related posts

9 thoughts on “Neu eingetroffen: Sigma DP2x – ready for the X-factor

  1. marc

    Hi Marco,

    das Spielzeug hätte ich auch sehr gerne aktuell..ich fürchte nur, sie ist für mich leider
    einfach zu teuer…gratuliere zur DP2x! 🙂 was hast Du aktuell dafür bezahlt wenn ich
    fragen darf?

    gruß,
    marc

  2. marc

    Hi Marco,

    ein erster Test hier –

    http://www.ephotozine.com/article/sigma-dp2x-x3-foveon-camera-review-16766

    Problem: magenta cast – sounds familar? 😉 Kennt man doch von der DP1 Serie…

  3. Marco Schwinning

    Hallo Marc,

    den Test hatte ich schon gelesen. Man liest ja sehr viel über den Magenta Farbstich, auchwas die SD1 betrifft. Mal schauen, was meine DP2x dazu zu sagen hat. Nach Sichtung der ersten Fotos kann ich da eigentlich keine Auffälligkeiten feststellen.

    Ich habe sie übrigens – du darfst fragen – für EUR 334,00 ersteigert. Es ist eine von den zahlreichen Gewinnspiel-Kameras, die anscheinend niemand haben will. Ich selbst verpasse solche Gewinnspiele in der Regel.

    Gruß, Marco

  4. Marco Schwinning

    Übrigens gibt es seit heute das erste Firmware Updatefür die DP2x. Sigma bietet unter folgendem Link die Version 1.01 an:

    http://www.sigma-dp.com/DP2x/firmware.html

    Ich muss sagen, auf dem Papier gefallen mir die Verbesserungen sehr gut. An erster Stelle wird die Möglichkeit genannt, RAW-Dateien und JPEGs parallel abspeichern zu können. Wow! Das ist anderswo natürlich Standard, aber dass Sigma das nun kann, ist immerhin erstaunlich. Vielleicht kann ja auch die SD15 irgendwann davon profitieren.

    Die zweite Verbesserung betrifft die Messpunkte für den Autofokus. Nicht nur, dass man die Fokuspunkte nun genauer platzieren kann, man kann auch einen Spot-Fokuspunkt, also einkleineres Messfeld, wählen, und das ist eine wirklich feine Sache, da es – wenn es denn funktioniert – eine genauere Fokussierung erlaubt.

    Die dritte Verbesserung ist etwas unspezifisch. Sie betrifft das Rauschverhalten unter bestimmten, nicht näher erläuterten Umständen. Tja, unter bestimmten Bedingungen tritt eine ganze Menge Rauschen auf – schön, wenn man sowas per Firmware beheben kann. Ich habe aber wirklich keine Ahnung, worum genau es dabei geht.

    Ich habe die neue Version bereits installiert, denn diese Verbesserungen stehen der DP2x gut zu Gesicht. Mal sehen, ob sie sich auch in der Praxis bewähren.

    Gruß, Marco

  5. marc

    Glückwunsch! für das geld hätte ich die DP2x auch gekauft, leider bin ich derzeit nicht flüssig für solche Gimmicks. 🙁 Sigmas DP Serie ist eben nichts für den Alltags Knipser,
    keine Automatik Modi, kein Zoom, und die Qualität der JPEGs ist bescheiden..kurzum,
    wie bei der DSLR auch muß man sich damit auseinander setzen. Mir jedenfalls wesentlich
    lieber als billige Point&Shoot Knipsen, mit Minisensor, welche die Welt nicht braucht.

    Gruß
    Marc

  6. Marco Schwinning

    So, nun habe ich die ersten Vergleichsbilder von DP2x und DP2s auf den Weg gebracht. Weitere werden sicherlich noch folgen, sobald ich Zeit dafür finde.

    Gruß, Marco

  7. florian

    Hi!

    Wo bekomm ich eine DP2S denn günstig. Google spuckt mir amazon aus aber ich hör dauernd von deutlich niedrigeren Preisen als 350,- Ich bin auf dp-Entzug seit ich meine dp1 geschrottet hab 🙁

    Würd mich über Tips freuen.

  8. Marco Schwinning

    Hi Florian,

    ich fürchte fast, der beste Zeitpunkt dafür ist verpasst. Über einen langen Zeitraum wurde die DP2s massenweise neu bei eBay angeboten (natürlich von Limal, seriöser Sigma-Vertrieb), da war die Kamera deutlich unter EUR 300,00 zu bekommen. Nun ist der Markt fast leergefegt.

    Es bleiben allerdings noch die gebrauchten DP2s. Und außerdem findet man hier und dort auch günstigere Ausstellungsstücke, z.B. bei Foto Mundus (einfach mal googlen), wo man in der Regel bedenkenlos zugreifen kann.

    Schöne Grüße, Marco

  9. florian

    Danke, werd schaun. Super Seite übrigens. Macht Spass, bei dir zu stöbern!

Leave a Comment