Neu eingetroffen: Sony E 1.8/50 – SEL50F18

Von Sonys hauseigenen Objektiven für das NEX-System schneidet das 1.8/50 bislang am besten ab (das Zeiss 1.8/24 lasse ich mal außen vor). Man kann fast schon von einer leichten Euphorie sprechen, welche die bisherigen Tests insgesamt sehr positiv einfärbt. Grund genug für mich, dem Objektiv eine Chance zu geben. Immerhin ist es mir tatsächlich gelungen, trotz der wohl noch immer nicht ausgeräumten Lieferschwierigkeiten Sonys ein Exemplar zu ergattern.

sony_sel50f18_01_miko
Das Sony 1.8/50 oder SEL50F18, wie Sony es nennt.

Dass es scharf ist, die sehr gute Abbildungsleistung mit einem weichen Bokeh ergänzt, gut verarbeitet und erschwinglich ist sowie über einen eingebauten Bildstabilisator und einen leisen Autofokus verfügt – all das ist inzwischen also hinlänglig bekannt. Insofern wird ein weiterer Test kaum erforderlich sein. Mich persönlich interessiert daher eher, ob das Objektiv Charakter hat. Wie ich das nun wiederum herauszufinden gedenke, werde ich in einem entsprechenden Artikel erläutern. Nur so viel: ich denke dabei an einen Vergleich.

sony_sel50f18_03_miko
Im Lieferumfang enthalten: die Streulichtblende.

Eine Brennweite von 50mm entspricht am Sensor der NEX-7 umgerechnet 75mm im Kleinbildformat. Für viele ist das bereits ein Teleobjektiv. Das ist natürlich nicht ganz abwegig. Dennoch bin ich der Ansicht, dass solche 75mm ganz gut als Standardbrennweite taugen, mit dem Vorteil, dass eine etwas längere Brennweite gerade im Gegensatz zu Standardobjektiven im Weitwinkelbereich, also um 35mm, meist weniger anfällig für Verzeichnungen ist. Das ist aber kaum praxisrelevant. Entscheidender sind meist die persönlichen Vorlieben – ob man nun den etwas dichteren Bildeindruck der 75mm mag oder eher zur etwas luftigeren Perspektive der 35mm tendiert. Nicht zu vergessen natürlich die goldene Mitte: 50mm im Kleinbildformat, eine Brennweite, die von Sony gegenwärtig nicht angeboten wird, auf die aber viele NEX-User hoffen.

sony_sel50f18_02_miko

Für ein Standardobjektiv ist das 1.8/50 jedoch etwas groß geraten: ziemlich genau dem Standardzoom entsprechend. Ich hätte es mir etwas kompakter gewünscht, aber wenn sie zur guten Abbildungsleistung beiträgt, nimmt man die Größe eben in Kauf. Immerhin ist das Objektiv recht leicht und liegt auch an der NEX-7 ganz gut in der Hand. Alles weitere dann demnächst in einem eingehenden Charaktertest.

sony_sel50f18_04_miko
Aufgenommen mit dem Sony 1.8/50 an der NEX-7. Blende 1.8, 1/2500s bei ISO 100.

Related posts

One thought on “Neu eingetroffen: Sony E 1.8/50 – SEL50F18

  1. Genau der „Charakter“ interessiert mich auch. Ich mag z.B. den Charakter der Voigtländer Nokton Optiken. (Nokton 40mm, 1.4).
    Heute hole ich mein Sony 50, 1.8 ab und bin sehr gespannt. Einzig das silberfarbene Gehäuse passt nicht wirklich gut zur Nex7. Aber egal, ist ja kein Fotomodell.

    Danke für den interessanten Beitrag.

    Gruss

    Ulli

Leave a Comment