One Shot: Just a Smile (nur ein Lächeln)

Ein Lächeln kann uns den Tag versüßen, nicht wahr, es besänftigt unseren Blick auf die oftmals widrige Wirklichkeit, nimmt den Dingen ihre Schwere. Und wenn kein Mensch in der Nähe ist, der uns anlächeln könnte, weil es vielleicht noch zu früh an einem Sonntagmorgen ist, müssen eben die Dinge selbst ein freundliches Gesicht machen.

smile_miko

Aufgenommen wurde das Bild quasi vor meiner Haustür mit der Sony NEX-7 und einem Objektiv, das sich durch Schärfe und Zartheit gleichermaßen auszeichnet und mittels Adapter an der Kamera befestigt wird – die Rede ist vom Voigtländer Nokton 1.1/50. Fotografiert wurde mit ganz geöffneter Blende, was der Aufnahme – trotz der sehr guten Schärfe – ein schwer zu beschreibendes Glühen verleiht.

Related posts

3 thoughts on “One Shot: Just a Smile (nur ein Lächeln)

  1. Im ersten Moment weiss ich immer nicht, ob das einfach nur Vandalismus oder doch Kunst ist, ob es mich wütend macht oder zum Lachen bringt. In Augsburg gibt es irgendwen, der die gesamte Stadt mit einer sehr einfachen Blume bemalt, die aber sehr charakteristisch ist und einen hohen Wiedererkennungswert hat. Mittlerweile gefällt sie mir so gut, dass ich fast dafür bin diese Blume als neues Wappen einzuführen!
    Schönes Bild auf jeden Fall, ganz getreu dem Motto: Don´t Worry, be Happy!

  2. Marco Schwinning

    Vielleicht muss ich in diesem Zusammenhang noch ergänzen, dass es in Oberhausen durchaus erwünscht ist, solche Anschaltkästen zu verzieren. Tatsächlich findet alljährlich eine entsprechende Aktion unter dem Motto „Kunst am Kasten“ statt (so gerade erst in den Osterferien). In diesem Jahr wurden auf diese Weise 45 Kästen bzw. Verteilerschränke verschönert.

    Gruß, Marco

  3. hacken_alex

    Das war Red John.

Leave a Comment