Einige Schnappschüsse aus dem RIM Oberhausen

Für diejenigen, die mit der Abkürzung RIM nichts anfangen können: dahinter verbirgt sich das Rheinische Industriemuseum, inzwischen auch bekannt als LVR-Industriemuseum bzw. Rheinisches Landesmuseum für Industrie- und Sozialgeschichte. In diesem Fall handelt es sich außerdem um den Schauplatz Oberhausen, noch genauer: um die Ausstellung „Schwerindustrie“ in der ehemaligen Zinkfabrik Altenberg in unmittelbarer Nähe des Oberhausener Hauptbahnhofs.

rim_09_miko

Altenberg wird seit langem schon als kulturelles Zentrum genutzt, beherbergt unter anderem eine Konzert- bzw. Veranstaltungshalle, ein kleines Programmkino und eben das Industriemuseum mit seiner Dauerausstellung zum Thema Schwerindustrie und wechselnden Ausstellungen aus dem erweiterten Themenkreis. Als ich noch in der Oberhausener City wohnte, war ich vor allem regelmäßiger Gast im Walzenlager, dem Altenberger Kino. Für eine weitere Anfahrt lohnt sich natürlich ein Besuch im Museum mit seinen beeindruckenden Relikten und Dokumenten industrieller Schwerstarbeit.

rim_08_miko

Als Kamera hatte ich die Sigma DP2 Merrill dabei, die ihre Arbeit klaglos verrichtete. Tatsächlich reichte ein voll geladener Akku nicht für den gesamten Museumsbesuch – gut also, dass Sigma die Kamera gleich mit zwei Akkus ausliefert, und insofern auch kein Grund zur Klage. Fotografiert wurde meist mit ISO 800, welches ich als die automatische Obergrenze eingestellt hatte, schließlich sollte es kein High-ISO-Test werden. Es sollten wirklich nur ein paar Schnappschüsse werden, und ISO 800 lieferte brauchbare Verschlusszeiten und Ergebnisse. Meist wählte ich Blende 2.8, in einigen Fällen auch Blende 4.

rim_01_miko

Die Entscheidung für Farbe oder Schwarzweiß fiel willkürlich bei der Bearbeitung der RAW-Dateien. Für manche Bilder habe ich den neuen Monochrom-Modus der Sigma Photo Pro Software genutzt, andere habe ich erst mit Photoshop Elements konvertiert. Für eine etwas größere Ansicht können die Fotos angeklickt werden.

rim_02_miko

rim_04_miko

rim_03_miko

rim_14_miko

rim_06_miko

rim_07_miko

rim_05_miko

rim_12_miko

rim_11_miko

rim_13_miko

rim_10_miko

rim_15_miko

rim_16_miko

rim_17_miko

 

Related posts

3 thoughts on “Einige Schnappschüsse aus dem RIM Oberhausen

  1. Hi Marco,

    schön das man(n) von dir nach langer Zeit wieder etwas Neues liest hier auf deinem Blog –
    vielleicht sollte ich mir dieses Museum auch anschauen. 😉

    Gruß,
    Marc

  2. Marco Schwinning

    Hallo Marc,

    wie das eben so ist: erst hat man keine Zeit zum Fotografieren, dann hat man keine Zeit zum Schreiben – und irgendwann hat man keine Lust mehr auf das eine oder das andere. Vielleicht kann ich nun die Osterferien nutzen, um ein wenig nachzuarbeiten.

    Gruß, Marco

  3. Hallo Marco,

    kann ich voll nachempfinden, es geht mir nicht anders. Schön das es deinen Blog gibt.
    Insbesondere deine s/w Samples hier gefallen mir gut.

    Schöne Ostern & Gruß,
    Marc

Leave a Comment